Freigesteller Apfel

 

Save the Date!
Sonntag, 27. Sept. 2020

Wir nehmen uns 2019 eine kreative Auszeit um 2020 mit voller Kraft,neuen  Ideen und Aktionen wieder durchzustarten.

Gerne können Sie sich mit Ihrem Stand für den „Speller Frühling“ am 28.04.2019 oder dem „Salz- & Ölmarkt“ in Salzbergen am 15./16.06.2019 bei dem A&O Veranstaltungsservice anmelden.
Tel. (0591) 9152721
www.aundo-service.de

... und so fing vor 11 Jahren alles an:

Auf die Idee des Apfelfestes kamen die Organisatoren durch die ganz in der Nähe in 2006 entstandene Streuobstwiese. Gepflanzt wurden unter anderem Apfelsorten wie Dülmener Rosenapfel, Roter Eisenapfel, Schöner aus Hermut, Boskoop, Kaiser Wilhelm, Jacob Lebel, ... die in 2014 die ersten größeren Erträge einbrachten.

Obstwiesen sind seit dem 19. Jahrhundert ein landschaftsprägendes Element in den ländlichen Bereichen Norddeutschlands. Neben der wirtschaftlichen Bedeutung ist auch deren ökologischer Nutzen sehr hoch anzusetzen. Die Obstbäume sind eine Lebensgrundlage für eine Vielzahl von Insekten und Kleinsäugetiere.

Klein aber fein starteten wir 2006 mit dem Apfelfest. Dem Team, bestehen aus dem Hof Krone-Raue, dem Gasthof Niemann und Werner Wessel vom A&O Veranstaltungsservice, war es möglich das Apfelfest kontinuierlich auszubauen sodass es mittlerweile überregional bekannt ist.

Das Highlight eines jeden Apfelfestes ist die Krönung der "Emsländischen Apfelkönigin", diese wurde erstmals im Jahr 2010 gewählt (Mädel's ab 18 Jahre können sich dafür bei uns bewerben). Zu den großen Ereignissen einer Apfelkönigin gehört sicherlich der Besuch beim niedersächsischen Ministerpräsidenten in Hannover, wo sich dann auf Einladung des Ministerpräsidenten die ganzen Königinnen von Niedersachsen einfinden.

Zudem wird von der Bäckerei Köbbe aus Brögbern jedes Jahr ein Apfelstrudel von 40 Metern Länge gebacken. Ein Teil des Erlöses wird für einen guten Zweck gespendet.

Die Zusammenarbeit findet u. a. mit folgenden Partnern statt: BUND, NABU, Christophorus-Werk, Bingo Projekt, Zeitschrift "Kernig" erstellt durch pro-t-in Lingen, die vektoristen ...

... und alles unter dem Motto: "Wir möchten mit dieser Art von Veranstaltung für den Erhalt bestimmter regionaler Produkte und Dienstleistungen sowie die sinnvolle Nutzung unserer Kulturlandschaft werben und einen Beitrag zur Pflege von  Landschaft, Kultur, Heimatgeschichte, Vorschulisches Lernen und Handwerkstradition leisten."

 

Freigesteller Apfel

Save the Date!
Sonntag, 27. Sept. 2020

Wir nehmen uns 2019 eine kreative Auszeitum 2020 mit voller Kraft, neuen Ideen und Aktionen wieder durchzustarten.

Gerne können Sie sich mit Ihrem Stand für den „Speller Frühling“ am 28.04.2019 oder dem „Salz- & Ölmarkt“ in Salzbergen am 15./16.06.2019 bei dem A&O Veranstaltungsservice anmelden.
Tel. (0591) 9152721
www.aundo-service.de

... und so fing vor 11 Jahren alles an:

Auf die Idee des Apfelfestes kamen der Hof Krone-Raue durch die ganz in der Nähe in 2006 entstandene Streuobstwiese. Gepflanzt wurden unter anderem Apfelsorten wie Dülmener Rosenapfel, Roter Eisenapfel, Schöner aus Hermut, Boskoop, Kaiser Wilhelm, Jacob Lebel, ... die in 2014 die ersten größeren Erträge einbrachten.

Obstwiesen sind seit dem 19. Jahrhundert ein landschaftsprägendes Element in den ländlichen Bereichen Norddeutschlands. Neben der wirtschaftlichen Bedeutung ist auch deren ökologischer Nutzen sehr hoch anzusetzen. Die Obstbäume sind eine Lebensgrundlage für eine Vielzahl von Insekten und Kleinsäugetiere.

Klein aber fein starteten wir 2006 mit dem Apfelfest. Dem Team, bestehen aus dem Hof Krone-Raue, dem Gasthof Niemann und Werner Wessel vom A&O Veranstaltungsservice, war es möglich das Apfelfest kontinuierlich auszubauen sodass es mittlerweile überregional bekannt ist.

Das Highlight eines jeden Apfelfestes ist die Krönung der "Emsländischen Apfelkönigin", diese wurde erstmals im Jahr 2010 gewählt (Mädel's ab 18 Jahre können sich dafür bei uns bewerben). Zu den großen Ereignissen einer Apfelkönigin gehört sicherlich der Besuch beim niedersächsischen Ministerpräsidenten in Hannover, wo sich dann auf Einladung des Ministerpräsidenten die ganzen Königinnen von Niedersachsen einfinden.

Zudem wird von der Bäckerei Köbbe aus Brögbern jedes Jahr ein Apfelstrudel von 40 Metern Länge gebacken. Ein Teil des Erlöses wird für einen guten Zweck gespendet.

Die Zusammenarbeit findet u. a. mit folgenden Partnern statt: BUND, NABU, Christophorus-Werk, Bingo Projekt, Zeitschrift "Kernig" erstellt durch pro-t-in Lingen, die vektoristen ...

... und alles unter dem Motto: "Wir möchten mit dieser Art von Veranstaltung für den Erhalt bestimmter regionaler Produkte und Dienstleistungen sowie die sinnvolle Nutzung unserer Kulturlandschaft werben und einen Beitrag zur Pflege von  Landschaft, Kultur, Heimatgeschichte, Vorschulisches Lernen und Handwerkstradition leisten."