Apfelfest 2016 - alles rund um den Apfel!
Sie sind hier: Startseite » Presse » Apfelfest 2011

Apfelfest 2011

Presse 2011 Apfelfest


Autor: Felix Reis 27. September 2011

10000 Besucher beim Apfelfest
Clusorth-Bramhar in ein Apfelparadies verwandelt

Clusorth-Bramhar. Zufriedene Gesichter bei den Machern des 5. Apfelfestes in Clusorth-Bramhar. Das Team um Projektleiterein Monika Menke und den Machern des Apfelfestes Werner Wessel, Olaf raue und Thomas Niemann hatte ganze Arbeit geleistet. Garant für den Riesenerfolg war auch das sommerliche Wetter.

Parkplatzprobleme gab es bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen so gut wie keine. Die meisten Besucher nutzten das gute Wetter zu einer Fahrradtour nach Clusorth-Bramhar. Und sie wurden nicht enttäuscht.
Zahlreiche Besucher schoben sich über das Gelände des Hofes Krone-Raue und der Gaststätte Niemann. Über 60 Aussteller und ein mobiles Heuhotel des Ferienhofes Grewe verwandelten den Ort in ein wahres Apfelparadies. Fast überall standen Äpfel im Vordergrund. Das ging vom längsten Apfelstrudel des Emslandes über Apfelbratwurst, Apfelsaft und weitere Köstlichkeiten bis hin zu Apfelkerzen und Präsenten, bei denen Äpfel die Hauptrolle spielten.
Ein attraktives Rahmenprogramm wurde den Besuchern ebenfalls geboten. Das Apfelfest begann mit einer Apfelsortenbestimmung am Samstag im Gartencenter Klukkert. Mit Livemusik stimmte man sich dann am Abend beim „Tanz in das Apfelfest“ ein. Neben den vielen Verkaufsständen wurde altes Handwerk zum Leben erweckt. Der Heimatverein Kirchspiel Bawinkel sowie verschiedene weitere Vereine aus dem Emsland zeigten das „beschauliche“ Leben aus früherer Zeit. Altes Handwerk und fast schon vergessene Berufe lebten wieder auf. Die Kunst von Holzschuhmachern, Besenbindern, Denglern sowie alte Handarbeiten wie Klöppel und Filzen wurden in alten Trachten vorgeführt. Großes Interesse fanden auch alte Waschmaschinen sowie historische landwirtschaftliche Maschinen. Liedermacher Christian Hüser und Opa Anton sorgten für Unterhaltung.
Höhepunkt war die Krönung der „Emsländischen Apfelkönigin“. Nachdem die bisherige Majestät Sabrina Lindwehr aus Lingen ihre Krone und das Zepter an Schirmherrn MdL Heinz Rolfes übergeben hatte, nahm dieser zusammen mit Landrat Hermann Bröring und dem Ortsbürgermeister von Clusorth-Bramhar, Hermann Gebbeken, die Krönung der neuen Königin Lena I. Hörnschemeyer aus Bawinkel unter dem Beifall der Gäste vor.
Das 5. Apfelfest wurde in Kooperation mit dem Verein „Herzenswünsche“ durchgeführt. Sponsoren ermöglichten dem Verein Hubschrauberrundflüge. Ein Teilerlös geht wieder an ein Projekt in Clusorth-Bramhar. Die Auricher Süßmost spendete eine Palette Apfelsaft für den Malwettbewerb in Schulen und Kindergärten.

Presse 2011 Apfelfest



Bald Apfelfest mit vielen Attraktionen

Krönung der „Emsländischen Apfelkönigin“ in Clusorth-Bramhar Höhepunkt

(MB) Lingen. „Wie schmecken Apfelbratwurst und der längste Apfelstrudel des Emslandes?“ Auch diese Frage rund um das leckere Obst wird neben vielen anderen beim 5. Apfelfest in Clusorth-Bramhar am 24. und 25. September geklärt.

Clusorth-Bramhar feiert in diesem Jahr sein 5. Apfelfest. Auf dem Gelände des Hofes Krone-Raue und der gegenüberliegenden Gaststätte Niemann dreht sich an diesem Tag alles um den Apfel. Über 60 Aussteller und ein mobiles Heuhotel des Ferienhofes Grewe verwandeln den Ort in ein wahres Apfelparadies.

Aber die Veranstaltung wurde in diesem Jahr wegen der Vielzahl an Teilnehmern zeitlich und räumlich entzerrt. Die Apfelsortenbestimmung im Gartencenter Klukkert leitet die Großveranstaltung bereits am 24. September ebenso ein wie der um 19 Uhr unter freiem Himmel mit Livemusik startende „Tanz in das Apfelfest“.

Darauf wurde bei einem Pressegespräch von Petra Menger vom Sponsor AOK sowie Thomas Niemann, Franz Lübbers, Werner Wessel und Monika Menke als Veranstalter im Seminarraum der AOK Lingen hingewiesen,

Nach dem Erfolg der Veranstaltung in den Vorjahren haben die Veranstalter das diesjährige Apfelfest vielfältiger denn je gestaltet. Am Sonntag, 25. September, gibt es von 10 bis 18 Uhr Verkaufsstände, Aktionen für Jung und Alt, Auftritte des Kinderliedermachers Christian Hüser, einen Streichelzoo, eine große Apfelsortenschau, Hubschrauber-Rundflüge, die älteste Kornbrennerei Haselünnes, Hubschrauber-Rundflüge, Kutschfahrten, Falkner und den Mostexpress.

Dabei darf dann natürlich nicht der Heimatverein für das Kirchspiel Bawinkel fehlen, der beispielsweise mit seinen „Swattbrennern“ oder den „Butterfrauen“ und zusammen mit Vorführungen anderer Heimatvereine altes Handwerk und Brauchtum aus der „guten alten Zeit“ zum Leben erweckt.

Die speziell kreierte „Apfelbratwurst“ und der mit 40 Metern längste Apfelstrudel des Emslandes sowie Kaffee und Kuchen werden zur Beköstigung bereitgestellt.

Ein Höhepunkt des Apfelfestes wird am 25. September gegen 15 die Krönung von Lena zur „2. Emsländischen Apfelkönigin“ sein. Gegen 16 Uhr wird der Empfang der 1. Deutschen Kornkönigin Anita aus dem Hause Rosche erwartet. Gegen 16.30 Uhr erfolgt ein gemeinsamer Auftritt der Majestäten mit Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone.

Das Fest wird in Kooperation mit dem Verein „Herzenswünsche“, Verein für schwer erkrankte Kinder und Jugendliche, durchgeführt. Ein Teilerlös geht an ein Projekt in Clusorth-Bramhar.

Presse 2011 Apfelfest auf EV 1

25.09.11 - Clusorth-Bramhar - Riesiger Besucherandrang beim 5.Apfelfest. Lena Hörnschemeyer neue Apfelkönigin

Wer wissen wollte, wie die speziell kreierte Apfelbratwurst schmeckt oder ein Stück vom 40 Meter langen Apfelstrudel kosten wollte, der konnte dies im Rahmen des 5. Apfelfestes im Lingener Ortsteil Clusorth-Bramhar am Sonntag, den 25. September.Der kleine Ort feierte dies besondere Fest rund um den gesunden Apfel auf dem Gelände des Hofes Krone-Raue und dem gegenüberliegenden Gasthof Niemann.

Mit dabei waren über 60 Aussteller und das mobile Heuhotel eines Ferienhofes aus Geeste.

Ca. 10.000 Besucher konnten, bei strahlendem Sonnenschein, an den zahlreichen Aktionen rund um das Thema "Apfel" teilnehmen.

Viele Heimatvereine zeigten den Gästen das beschauliche Leben aus früheren Zeiten. Ein Höhepunkt des Apfelfestes war gegen 15 Uhr die Krönungszeremonie.
Die 1. Apfelkönigin des Emslandes, Sabrina Lindwehr übergab im Beisein von Landrat Herman Bröring, Ortsbürgermeister Hermann Gebbeken und dem Schirmherrn der Veranstaltung MdL Heinz Rolfes, das Zepter an ihre Nachfolgerin Lena Hörnschemeyer.Der Reinerlös des Festes wird wie in den vergangenen Jahren auch dieses mal wieder wohltätigen Organisationen gespendet.In diesem Jahr an dem Verein „Herzenswünsche eV,“, der sich für schwer erkrankte Kinder und Jugendliche engagiert, und einem gemeinnützigen Projekt in Clusorth-Bramhar.

Die Veranstalter waren von dem großen Besucherandrang überwältigt und planen bereits das 6. Apfelfest.

Filmbericht über das 5. Apfelfest 2012


Quelle: Emsvechte TV