Apfelfest 2016 - alles rund um den Apfel!
Sie sind hier: Startseite » Presse » Apfelfest 2012

Apfelfest 2012


Apfelkönign Nina gekrönt!

Zum 6. Apfelfest des Emslandes in Clusorth-Bramhar ist am 28.09.2012 der Ort mit zahllosen Angeboten und Vorführungen sowie einem nahtlos ablaufenden Programm zu einer großen Festmeile gewachsen. Zur neuen Apfelkönigin wurde Nina Köppken gekrönt. Tausende überzeugen sich in Clusorth-Bramhar von den vielen Angeboten. Lesen Sie hier [1.896 KB] weiter!

Aktuelle Bilder von den Apfeltage 2012 > Bilder Krönung
Aktueller Pressebericht Apfelfest 2012 > Presse 2012 [1.896 KB]
Aktuelle Sonderbeilage LT 2012 - Seite 1 [382 KB]
Aktuelle Sonderbeilage LT 2012 - Seite 2 [434 KB]

Grußwort des MP David McAllister zu unseren Apfeltagen > Grußwort
Grußwort des Ortsbürgermeisters Hermann Gebbeken > Grußwort

Ministerpräsident McAllister empfängt erste Emsländische Apfelkönigin Sabrina

Info: Fan werden unter: www.facebook.de/apfelfest

Presse 2012 Apfelftage

Nina Köppen zur Apfelkönigin gekrönt

Von Manfred Buschhaus

CLUSORTH-BRAMHAR.
Zum 6. Apfelfest des Emslandes in Clusorth-Bramhar ist am Wochenende der Ort mit zahllosen Angeboten und Vorführungen sowie einem nahtlos ablaufenden Programm zu einer großen Festmeile gewachsen. Zur neuen Apfelkönigin wurde Nina Köppken gekrönt. Tausende überzeugen sich in Clusorth-Bramhar von den vielen Angeboten.

Und Tausende von Besuchern waren wohl aus der gesamten Region in den kleinen Ort geströmt, bestauntendie unübersehbare Vielfalt der Angebote und labten sich vergnügt an „dem längsten Apfelstrudel des Emslandes“ und den vielen anderen angebotenen Genüssen. „Hier ist ja richtig was los!“, war allerorten zu hören.
„Noch schöner und größer als im Vorjahr“ – so sollte nach einer Presseerklärung von Projektleiterin Monika Menke sowie der Organisatoren Thomas Niemann, Olaf Raue und Werner Wessel das Apfelfest in diesem Jahr werden – und sie sollten recht behalten. Und nach dem grandiosen Erfolg und der reibungslosen Organisation in diesem Jahr wird man ein weiteres tolles Fest für das nächste Jahr voraussagen können.
Flotte Melodien
In all dem Trubel und dem
Menschengewimmel hatte
sich die politische Prominenz
an der Bühne vor dem großen
Festzelt versammelt, die der
Krönung der 3. Emsländischen
Apfelkönigin die höheren
Weihen und den repräsentativen
Rahmen verleihen
sollte. Für alles andere
würde der Charme der auserwählten
Dame und der der
anderen anwesenden „Majestäten“
sorgen.
Der Musikverein Brögbern/
Bawinkel sorgte unter
Leitung von Thomas Vogel
und zusammen mit seinen
Gästen aus Strotzbusch in
der Eifel noch schnell mit
flotten Melodien für die richtige
aufgelockerte Stimmung,
als schon Schirmherr
und „Lokalmatador“ Heinz
Rolfes die Gäste offiziell begrüßte
und die gute Tradition
des Apfelfestes sowie seine
durch ständiges Wachsen bewiesene
Lebendigkeit lobte.
Während der parlamentarische
Staatssekretär Hermann
Kues die pfiffigen
Ideen der Organisatoren lobte
und darauf den Erfolg des
Apfelfestes zurückführte,
dankte der Lingener Oberbürgermeister
Dieter Krone
den Organisatoren und allen
ehrenamtlichen Helfern für
ihr Engagement. So wie es in
München heiße, das Oktoberfest
sei eröffnet, so heiße
es im Emsland, das Apfelfest
sei eröffnet.
Längster Apfelstrudel
Weitere Grußworte sprachen
die stellvertretende
Ortsbürgermeisterin Walburga
Geers und Josef Rosche
aus Haselünne.
Als Höhepunkt der Zeremonie
erschien die Kutsche
mit der alten und der neuen
Apfelkönigin. Gemeinsam
wurde Hand angelegt, um die
alte Apfelkönigin Lena ihrer
Pflichten zu entbinden und
die neue Apfelkönigin Nina
unter viel Beifall zu krönen.
Ihre erste Amtshandlung war
das Anschneiden des längsten
Apfelstrudels des Emslandes.
Von einem Stück Kuchen
gestärkt, konnte man sich
dann auf einen Schnupper-
Rundgang vorbei an den
über 50 Ausstellern und Verkaufsständen
machen.
Die Veteranenfreunde aus
Brockhausen und das durch
die Heimatvereine präsentierte
alte Handwerk nötigten
zusammen mit der Apfelsortenschau
den vielen Besuchern
das meiste Interesse
ab. Das Resümee lautete zusammen
mit den Besuchern:
„Von Anfang bis Ende ein
wirklich gelungenes, runde

Presse 2012 Apfelftage


Titel EL Kurier 23.09.2012

Lingen (beck) – „Äpfel sind lecker und gesund. Deshalb ist ein Fest rund um den Apfel eine gute Idee. Es freut mich, dass zum sechsten Mal das Apfelfest im Lingener Ortsteil Clusorth-Bramhar stattfindet“, lauten die Grußworte des Niedersächsischen Ministerpräsidenten David McAllister, die Veranstalter Werner Wessel erhalten hat. „Die Zeilen des Ministerpräsidenten haben uns wirklich
sehr erfreut“, sagen Thomas Niemann, Olaf Raue und Werner Wessel vom Organisationsteam, die heute (23. 9., 11- 18 Uhr) zum 6. Apfelfest auf dem Hof Krone-Raue in Clusorth-Bramhar einladen. Damit die Qualität des Apfelfestes erhalten und optimiert werden kann, haben sich die Veranstalter für ein Eintrittspreis in Höhe von drei entschieden. Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren haben
kostenlosen Eintritt. Jede Eintrittskarte nimmt an einer Verlosung teil. Zu gewinnen gibt es u. a. eine Ballonfahrt. „Zudem sind alle Aktivitäten wie Bogenschießen, Klettern, und Parken kostenlos“, erklärt Wessel. Ein weiterer Höhepunkt des Apfelfestes ist das „Treffen der Majestäten“ mit der Krönung der dritten Emsländischen Apfelkönigin. „Wir wünschen allen Besuchern einen guten Appetit bei Apfelbratwurst, Apfelstrudel und Apfelsaft“, so das Apfelfestteam. Unser Foto zeigt (v. l.) Esther, Bennet, Anna und Luisa, die sich die leckeren Äpfel auf der Streuobstwiese Krone- Raue schmecken lassen. EL-Foto

Einen "Pullover" für den Baum strickten begeisterte Standbetreiber zum 6.Apfelfest. Diese können auf der Streuobstwiese "bestaunt" werden.

Hier können Sie sich den aktuellen Flyer runterladen > Download [6.777 KB]
Hier können Sie sich das aktuelle Plakat runterladen > Download [510 KB]