Apfelfest 2016 - alles rund um den Apfel!
Sie sind hier: Startseite » Presse » Apfelfest 2014

Apfelfest 2014

Presse Apfelfest 2014


Großes Programm beim Apfelfest in Clusorth-Bramhar

Lingen. Wenn der tägliche Apfel – frei nach dem englischen Sprichwort – den Doktor fernhält, dann ist der Lingener Ortsteil Clusorth-Bramhar auf Jahrzehnte hinaus gesund. Denn dort findet vom 27. bis zum 29. September bereits zum achten Mal das Apfelfest statt.

Eben weil die vielseitige Frucht so gesund ist, unterstützt die AOK die Veranstaltung. „Der Apfel steht für gesunde Ernährung – das passt bei uns perfekt rein“, erläutert die AOK-Marktingleiterin für das Emsland und die Grafschaft Bentheim, Petra Menger, das Engagement der Krankenkasse. Aus einem anderen Grund steht die Lingen Wirtschaft und Tourismus GmbH (LWT) dem Organisationsteam des Apfelfestes bei. „Wir wollen die touristischen Angebote in Lingen ausbauen, und das Apfelfest ist eine touristische Attraktion“, sagt LWT-Geschäftsführerin Shabnam Moteshabbes . Die LWT will die Veranstaltung deshalb auch in Zukunft begleiten, insbesondere, wenn in zwei Jahren das Apfelfest seinen zehnten Geburtstag feiert.

Unterstützung, die Olaf Raue und Thomas Niemann vom Organisationsteam freut. Als „kleines Festchen“ hoben sie die Veranstaltung 2006 aus der Taufe, „mittlerweile ist es zum Markenzeichen von Clusorth-Bramhar geworden“, meint Raue. Jedes Jahr kämen mehr als 1000 Besucher, stetig einige mehr. Veranstalter anderer Feste hätten durchaus schon das eine oder andere Angebot, das sie beim Apfelfest gesehen haben, übernommen. Eine schöne Bestätigung für die Arbeit des Organisationsteams, dessen Vorbereitung auf das nächste Apfelfest stets direkt nach dem vorherigen beginnt.

Los geht es in diesem Jahr beim Apfelfest am Samstag, 27. September, mit einem „Poetry Slam up Platt“ ab 18 Uhr (10 Euro im Vorverkauf, Abendkasse 12 Euro). Geboten wird beim Abendprogramm, zu dem eine deftige Abendvesper mit Apfelbratwurst gereicht wird, plattdeutsche Dönkes und Musik vom Shanty Chor Andervenne . „Bendine Ziepelding“ alias Maria Kohrmann-Unfeld wird durch das Programm führen.

Ein umfangreiches Programm bietet das Apfelfest dann am Sonntag ab 10 Uhr. Neben Musik- und Tanzaufführungen auf der Bühne (siehe „Zur Sache“) wird dort auch die fünfte emsländische Apfelkönigin ab 14.30 Uhr gekrönt. Überdies tanzt und singt Liedermacher Christian Hüser mit Kindern – jedem Kind schenkt die AOK an ihrem Stand dann eine CD von Hüser. An ihrem Stand wird die AOK zudem kostenlose Erinnerungsfotos machen.

Auf dem Gelände des Apfelfestes kann altes Handwerk wie das Spinnen, Korbflechten, Trachtenhaubenstickerei, Schnapsbrennerei, Holzschuhmachen, Besenbinderei und vieles mehr bestaunt werden. Ferner werden unter anderem ein Saftmobil, eine Apfelsortenschau, Infos zur Streuobstwiese, ein Streichelzoo, Handarbeit und Kettensägenschnitzen geboten. Im Festsaal der Gaststätte Niemann gibt es zudem ein Mittagessen und gegen 15 Uhr wird der längste Apfelstrudel des Emslandes angeschnitten.

Foto: Auf das 8. Apfelfest in Clusorth-Bramhar freuen sich Thomas Niemann, Werner Wessels (beide Orga-Team), Shabnam Moteshabbes (LWT-Geschäftsführerin), Olaf Raue, Monika Menke (beide Orga-Team) und Petra Menger (AOK). Foto: Mike Röser