Äpfel lagern



Für die Lagerung eignen sich nur reife, unbeschädigte und gesunde Äpfel, die aber trocken sein müssen. Winteräpfel sind länger lagerfähig als die Frühsorten. Äpfel bleiben bei niedrigen Temperaturen (ideal sind +2°C bis +5°C) und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 85 bis 90% besonders lange frisch.
Äpfel sollten im Privathaushalt übersichtlich gelagert werden, damit angefaulte Früchte sofort entfernt werden können. Apfelsorten mit unterschiedlicher Genussreife sind getrennt von einander



aufzubewahren, weil reife Früchte außer Kohlendioxyd auch noch Äthylen abgeben, das die Haltbarkeit der noch unreifen Äpfel ungünstig beeinflusst.
Ein guter Apfel sollte duften. Da die Äpfel baumreif gepflückt werden, sollten sie noch etwas nachreifen bis sie den typischen Apfelgeruch verströmen.
Die im Handel erhältlichen Äpfel haben bereits die Genussreife. Sie bleiben schön knackig, wenn sie, in gelochten Folienbeuteln verpackt, im Gemüsefach des Kühlschranks aufbewahrt werden.

(Quelle: Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen)


(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten - Werner Wessel - Mobil 01 71 - 8 31 78 53

Diese Seite drucken