Der Apfel






An apple a day - keeps the doctor away

Übersetzt heißt dieser bekannte Spruch etwa "Ein Apfel am Tag - Arzt gespart!".

Die Deutschen scheinen das längst erkannt zu haben, denn sie liegen in Europa an der Spitze der "Apfelgenießer". Keine andere Obstart enthält so viele Inhaltsstoffe in einer so günstigen Kombination.

Rund 22 Kilogramm Äpfel pro Haushalt werden im Jahr verzehrt. Laut CMA (Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbh) gehört das heimische Obst damit zu den Spitzenreitern in Sachen Beliebtheit und Genuss und lässt Bananen (16,48 kg), Orangen (9,33 kg), Mandarinen (6,52 kg) und Weintrauben (5,9 kg) hinter sich.
Aber auch einheimische Früchte wie Birnen (3,78 kg), Erdbeeren (3,57 kg) und Pflaumen/Zwetschen (1,57 kg) werden gerne gegessen.

Ob Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente, der Apfel bietet alles Wesentliche für den Körper und wird als "Miniapotheke der Natur" bezeichnet. Sein Vitamin-C-Gehalt ist je nach Sorte unterschiedlich. Die Kohlenhydrate sind in Form von leicht löslichem Fruchtzucker und Traubenzucker enthalten und liefern unserem Körper schnell neue Energie. Die "Apfel-Ballaststoffe" Cellulose und Pektine sorgen für ein schnelles Sättigungsgefühl, binden Giftstoffe im Darm und fördern gleichzeitig die Verdauung. Äpfel enthalten nur wenig Kalorien: ganze 58 pro 100 Gramm.

Die meisten Vitamine und Mineralstoffe sitzen direkt unter der Haut. Deshalb gilt immer noch: Apfel gut waschen und mit Schale essen.

Hier findet Ihr Obstsorten für den Hausgarten!

Quellen:
CMA
Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen
Landwirtschaftskammer Niedersachsen


(C) 2013 - Alle Rechte vorbehalten - Werner Wessel - Mobil 01 71 - 8 31 78 53

Diese Seite drucken